StartseiteKontaktImpressum

Change-Fitness-Studie 2018/2019

Change-Management im Kontext disruptiver Innovation – neue Herausforderungen an die Change-Fitness
Kann Ihre Organisation gleichzeitig effizient und flexibel sein? Wie gut ist Ihre Organisation in Sachen Ambidextrie heute aufgestellt?
Was sind die Anforderungen der Zukunft?

 

Es geht nicht mehr nur um das Management evolutionärer Veränderungen, bei denen bestehende Technologien, Produkte oder Dienstleistungen effizienter oder günstiger gemacht werden. Disruptive Innovationen und Technologien verändern die Welt der Unternehmen. Produktenwicklung, Produktion, Logistik und Kunden werden durch intelligente Kommunikationstechnologien miteinander verknüpft, Dienstleistungs- und Produktionssysteme steuern sich zunehmend selbst. Die Spielregeln auf dem Markt und im Nutzungsverhalten ändern sich radikal.

 

Ambidextrie ist die Fähigkeit einer Organisation effizient in seinem heutigen Geschäftsbereich zu agieren und sich gleichzeitig auf Neues wie, z.B. neue Geschäftsmodelle, einzulassen. Diese zweifache Ausrichtung ist notwendig für die Überlebensfähigkeit eines Unternehmens. Damit muss die Erforschung von Neuem (Exploration) als auch die Ausnutzung von Bestehendem (Exploitation) gleichzeitig stattfinden.

 

Was bedeutet das für die Organisationen, ihre Strukturen, Prozesse und Führung? In welchem Entwicklungsstatus befinden sich Unternehmen auf dem Weg zur ambidextren Organisation? Was zeichnet diejenigen Unternehmen aus, die sich im disruptiven Wandel behaupten können? Was machen Unternehmen, die überdurchschnittlich erfolgreich im Umgang mit Veränderungen in diesem Kontext sind, anders? Welche Empfehlungen lassen sich aus diesen Praktiken für den wirksamen Umgang mit disruptiven Veränderungen ableiten?

 

In der aktuellen Change Fitness-Studie 2018/2019 untersucht die Mutaree GmbH gemeinsam mit dem Team von Frau Prof. Dr. Sonja Sackmann, Ph. D. Professorin für Arbeits- und Organisationspsychologie und Vorstand des Instituts für die Entwicklung zukunftsfähiger Organisationen, Universität der Bundeswehr München, wie sich Organisationen im Umgang mit dem Wandel im Kontext der Ambidetxtrie verhalten. Die Mitglieder des Fachverbandes Change Management im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e. V. unterstützen die Durchführung dieser Studie durch ihre konzeptionelle Mitarbeit. Darüber hinaus erreichen wir durch die Mitarbeit.des BDU und dessen Ansprache zusätzlicher Befragungsteilnehmer eine noch verlässlichere Aussagekraft.unserer Studienergebnisse. Ziel der „Change Fitness-Studie 2018/2019“ ist es, die aktuelle Situation von Veränderungsprozessen in Organisationen zu ermitteln und die Veränderungsbereitschaft sowie die Veränderungsfähigkeit differenziert zu erfassen, zu bewerten und den Ergebnissen der letzten Studien aus den Jahren 2010/2011, 2012/2013, 2014/2015 und 2016/2017 gegenüberzustellen. Aus den Ergebnissen werden Handlungsempfehlungen für die Planung und den wirksamen Umgang mit Veränderungen auch mit einem Fokus auf Ambidextrie abgeleitet.

 

Der Online-Fragebogen umfasst 5 Teilbereiche mit Fragen zur Veränderungsbereitschaft und Veränderungsfähigkeit sowie spezielle Fragen zum Thema Ambidextrie Ihres Unternehmens, seiner Führungskräfte und seiner Mitarbeiter. Für eine sinnvolle Auswertung ist es wichtig, dass Sie alle Fragen beantworten. Konzentrieren Sie sich hierbei auf Ihre Erfahrungen der letzten beiden Jahre. Antworten Sie bitte offen und ehrlich. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten, wichtig ist Ihre persönliche Sichtweise. Sämtliche Antworten werden von uns streng vertraulich behandelt. Gerne schicken wir Ihnen die Gesamtergebnisse zu, wenn Sie dies am Ende des Fragebogens anfordern. Auch besteht auf Anfrage die Möglichkeit einer firmenspezifischen Auswertung.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie den Fragebogen bis spätestens 31. Dezember 2017 beantworten.

 

Sollten Sie Fragen haben können Sie uns jederzeit unter change-fitness-studie@mutaree.com erreichen.
Vielen Dank für Ihre Bereitschaft zur Teilnahme an der Change Fitness-Studie 2018/2019.

Eine Bemerkung zum Datenschutz
Dies ist eine anonyme Umfrage. Die Daten mit Ihren Antworten enthalten keinerlei auf Sie zurückzuführende/identifizierende Informationen.


Kooperationspartner

Wissenschaftliche Leitung

Medienpartner